Griechisches Olivenöl

Griechisches Olivenöl für Gourmets und Geniesser

Griechisches Olivenöl ist eine der tragenden Säulen unseres Produktangebots. Und das hat seinen Grund: Denn der Anbau von Oliven und die handwerkliche Erzeugung von naturbelassenem, hochwertigen Öl aus Oliven hat in meiner Familie Tradition.

1928 eröffnet mein Großvater auf der Insel Lesbos die erste private Olivenmühle. Seit nunmehr fast 90 Jahren ist der Handel mit griechischen Spezialitäten, allen voran Olivenöl, in unser Familie Tradition. Ich habe mich dafür entschieden diese Tradition fortzuführen und griechische Spezialitäten in meinem Online-Shop und dem Ladenlokal in in Düsseldorf anzubieten.

Die Idee dazu entstand, als ich von 2003 bis 2006 auf meiner Heimatinsel Lesbos gelebt habe. In diesen Jahren habe ich zusammen mit meinem Freund Grigori und seinem damals 76jährigem Vater auf dem Familien-Olivenhain „Tsamliki“ gearbeitet. Dort habe ich alles gelernt, was man über den Anbau von Oliven, die schonenden Erntemethoden der Früchte und die Erzeugung von Olivenöl wissen muss. Somit konnte ich sehr viel von Ihm und seinem Vater lernen und mir auch das Fachwissen aneignen, um griechische Spezialitäten auf dem deutschen Markt Fuß erfolgreich anbieten zu können.

Griechisches Olivenöl aus besonderen Regionen

Für den Start meines Shops mit griechischen Spezialitäten war es daher zwangsläufig, Olivenöl aus meiner Heimat Lesbos nach Deutschland zu bringen. Weil ich von der besonderen Qualität dieser Olivenöle überzeugt bin. Weil ich die Hersteller persönlich kenne. Und weil diese Olivenöle eine Sonderstellung unter den griechischen Olivenölen darstellen.
Denn auf Lesbos werden besondere Olivensorten angebaut, die sonst in Griechenland nicht für die Herstellung von Olivenöl kaum genutzt werden: Kolovi, Ladolia und Adramitiani.

Grigoris Gliglis bewirtschaftet auf Lesbos in der Region Gera den Olivenhain „Tsamliki“ und bereichert mit seiner Produktpalette das Angebot unseres Shops um so genanntes Single-Farm-Bio-Olivenöl. Das bedeutet, dass das Öl nur von Oliven des eigenen Betriebes gewinnen werden darf. Die Oliven werden von Hand mithilfe von Stöcken geerntet und noch am selben Tag auf natürlichem Weg verarbeitet. So entsteht bereits in der dritten Generation GERAS – Extra Natives Olivenöl aus biologischem Anbau – das mehrfach ausgezeichnet wurde.

Mit der Übernahme von Cretan Life haben wir eine weitere wichtige Quelle für griechisches Olivenöl übernommen: Ölivenöl aus Kreta. Der Produzent, Terra Creta, setzt mit modernsten Methoden Maßstäbe in der Erzeugung hochwertiger Olivenöle für die verschiedenen Anforderungen in der mediterranen Küche. Dabei reicht die Bandbreite der angebotenen Produkte vom einfachen, extra nativen Öl bis hin zur Estate-Line mit Olivenölspezialitäten von Früchten, die in den Olivenhainen des Stammhauses geerntet werden.

Olivenöl aus Griechenland in Bio-Qualität

Insgesamt vier Bio-Olivenöle führen wir derzeit in unserem Sortiment. Aus Lesbos stammen das Geras Bio-Olivenöl Extra Nativ und das
Gliglis Bio-Olivenöl Nativ. Von der Insel Kreta kommt das Terra Creta Bio-Olivenöl Extra Nativ. Ein besonderes Highlight unseres Produktsortiments ist das grüne Olivenöl in Bio-Qualität EOS – hergestellt aus Oliven, die vor der eigentlichen Reife geerntet wurden. Dieses Öl, das man in Griechenland „Agoureleo“ nennt, ist eine besondere Spezialität unter den griechischen Olivenölen. Zum einen, weil es einen besonderen, leicht herb-bitteren Geschmack hat. Zum anderen, weil in den jungen Früchten besonders viele gesundheitsfördernde Stoffe enthalten sind.

Die Qualität unserer Olivenöle

Cretan Life bietet seinen Kundinnen und Kunden ausschließlich griechisches Olivenöl an, das auf den Inseln Lesbos oder auf Kreta erzeugt wurde. Dabei sind uns die Produzenten vor Ort bekannt, mit denen wir eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. So entstehen schließlich „Testsieger“ wie das vielfach prämierte Olivenöl von Terra Creta – G.U.B klassik Olivenöl Extra Nativ. Nativ steht immer für „naturbelassen“, das „extra“ weist auf die besondere Güte hin. Denn das griechische Klima ist perfekt für den Olivenbaum. Die meisten Sonnenstunden pro Jahr in ganz Europa gibt es auf Kreta. Dementsprechend hoch ist auch die Qualität der dort erzeugten Olivenöle. Gutes griechisches Olivenöl ist wie guter Wein. Es kommt ganz auf Ihren exquisiten Geschmack an. Ein „Olivenöl kaltgepresst“ wird Sie mit einer Mischung aus fruchtigen, milden, aromatisch würzigen bis teils scharfen Noten und dem Aroma griechischer Natur überzeugen. Damit Sie sich bis zum letzten Tropfen an diesem außergewöhnlichen Lebensmittel erfreuen können, empfehlen wir eine Lagerung an einem dunklen und kühlen Ort (10 bis 16 °C).
Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer nativen Olivenöle. Oder haben Sie noch Fragen zum Thema naturbelassenes Olivenöl? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir beantworten Ihre Fragen mit Kompetenz und Leidenschaft.

Wissenswertes über griechisches Olivenöl

  • Griechisches Olivenöl, das auf Lesbos erzeugt wurde, darf offiziell eine geschützte geographische Herkunftsbezeichnung tragen. Damit wird sichergestellt, dass Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung des Olivenöls tatsächlich auf Lesbos durchgeführt wurden.
  • Olivenöle der Insel Kreta können sogar mit einer geschützten Ursprungsbezeichnung versehen sein. Das bedeutet, dass Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Produkts in einem bestimmten geographischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgen.
  • Der Anbau von Oliven und die Gewinnung hochwertigen Olivenöls ist der größte Wirtschaftszweig der Insel Lesbos.
  • Kreta gehört zu den größten Olivenölexporteuren der Europäischen Union.
  • Auf Kreta und Lesbos werden insgesamt rund 27 Millionen Olivenbäume für die Gewinnung von Früchten und der Erzeugung von Öl genutzt.
  • Die Olive macht den Unterschied: Während auf Lesbos hauptsächlich die Sorten Kolovi, Ladolia und Adramitiani angebaut werden, überwiegt auf Kreta die Sorte Koroneiki. Sie liefert rund 85 % der kretischen Erträge – auch für das Olivenöl.
  • Griechisches Olivenöl ist in seiner Heimat aus der Küche nicht wegzudenken – und die Griechen verbrauchen pro Kopf mit Abstand weltweit am meisten Olivenöl: Mit 14,9 Litern pro Jahr sind sie Spitzenreiter in der Statistik Intensiv-Nutzer des flüssigen Goldes.